Werner Kuhn - Europaabgeordneter - EVP - Fraktion

Werner Kuhn: Europa braucht Galileo
07.06.2011

Straßburg. „Die Umsetzung von Galileo und EGNOS sind unverzichtbar, wenn Europa auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben will", betonte Werner Kuhn (CDU), stellvertretender Koordinator im Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments, am Mittwoch, 8.6.2011.  Das Europäische Parlament stimmte am Mittwoch über einen Aktionsplan für die Finanzierung des  Satellitennavigationssystem Galileo und EGNOS ab. Der Start der ersten beiden einsatzbereiten Satelliten des zivilen globalen Satellitennavigationssystems der EU ist für den 20. Oktober 2011 geplant. In M-V arbeitet unter dem Dach des Projektes „Forschungshafen Rostock“ ein Verbund aus Hochschule Wismar, Uni Rostock, der EADS-Tochter Rostock System-Technik (RST) und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt Neustrelitz sowie ein Netzwerk für maritime Anwendungen an der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen, die das volle Potential von Galileo ausschöpfen.  „Galileo und EGNOS sind notwendig zum Einsatz verschiedenster Dienste, wie Intelligenter Verkehrssysteme, Rettungsdienste oder Anwendungen im Bereich der Strafverfolgung. Europa muss dafür sorgen, dass es in der Satellitennavigationstechnologie an der Spitze agiert, um nicht vom militärisch kontrollierten russischen oder amerikanischen System abgehängt zu werden", erklärt Kuhn. Die Europäische Kommission berechnete in ihrer Halbzeitbewertung etwa 1,9 Milliarden Euro zusätzlich für den Aufbau der Infrastruktur von Galileo sowie jährlich rund 800 Millionen Euro an Mehrkosten für die Betriebsphase. „Die Mitgliedstaaten sträuben sich, diese Mehrkosten zu übernehmen. Doch wer A sagt, muss auch B sagen. Ich kann nicht auf der einen Seite in der Welt wettbewerbsfähig sein wollen, auf der anderen aber zusätzliche Kosten scheuen. Die Mitgliedstaaten haben hier ihrer Verpflichtung nachzukommen und die Rechnung zu begleichen", fordert Kuhn. Der Satellitennavigationsdienst Galileo wurde von der Europäischen Union entwickelt und liefert Daten zur hochpräzisen Positionsbestimmung. EGNOS ist das erste europäische Projekt im Bereich der Satellitennavigation und dient einer besseren Präzision und Zuverlässigkeit, indem die Signale des amerikanischen GPS-Systems ergänzt werden.


© 2010 - 2018 - Kontakt · Impressum · Datenschutz