Werner Kuhn - Europaabgeordneter - EVP - Fraktion

Werner Kuhn: Senkung der Fangmengen von Hering und Dorsch völlig überzogen
18.10.2013

Ribnitz-Damgarten. Als "völlig überzogen und durch nichts begründet" bezeichnet Mecklenburg-Vorpommerns Abgeordneter im Europäischen Parlament und Mitglied im Fischereiausschuss, Werner Kuhn (CDU), die erneute Senkung der Fangmengen für Hering und Dorsch in der westlichen Ostsee durch die Fischereiminister am Donnerstag, 17.10.2013. "Die Kommission hat unlängst festgestellt, dass 60 Prozent der Fischbestände in der westlichen Ostsee nachhaltig befischt werden und den Zustand der Bestände positiv bewertet. Ähnliches haben uns die Wissenschaftler bestätigt", betont Kuhn. Die überraschende Entscheidung wird die Fischer in Mecklenburg- Vorpommern hart treffen, prognostiziert der Abgeordnete, zumal die Minister auch noch eine Reduzierung der Seetage um zehn Prozent beschlossen haben.

„Der Hering ist Brotfisch, er macht etwa 70 Prozent aller Fänge aus," sagt Kuhn. Die Fangquote für Hering soll 2014 um fast ein Viertel (23 Prozent) verringert werden, beim Dorsch um 15 Prozent. Kuhn: "Ich bin empört über die mangelnde Transparenz der Entscheidung."


© 2010 - 2018 - Kontakt · Impressum · Datenschutz