Werner Kuhn - Europaabgeordneter - EVP - Fraktion

Werner Kuhn: EU gibt jungen Küstenfischern Hoffnung
23.10.2013

Straßburg. Hoffnung für Existenzgründungen von jungen Küstenfischern kommt aus Straßburg: Das Europäische Parlament hat heute (23.10.2013) über die Verwendung des neuen Finanzinstrumentes für die Meeres- und Fischereipolitik der EU - den Europäischen Fischereifonds (EMFF) - abgestimmt, der für die Jahre 2014 bis 2020 mit voraussichtlich 6,33 Milliarden Euro ausgestattet werden soll.

Wie Werner Kuhn, EU-Parlamentarier aus M-V und Mitglied im Fischereiausschuss des Parlaments, hervorhebt, können damit individuelle Beihilfen bis zu 100.000 Euro für junge Fischer gewährt werden. "Sie müssen über eine entsprechende Ausbildung oder Praxis verfügen und ein Fahrzeug für die kleine Küstenfischerei, das zwischen fünf und 20 Jahren alt ist sowie bereits fünf Jahre für den Fischfang eingesetzt war" betont Kuhn. Weiterhin werden Förderungen zur Verbesserung der Energieeffizienz von Fischereifahrzeugen möglich, beispielsweise zur Motorenmodernisierung, sofern die neue Maschine bis zu 40 Prozent weniger Leistung aufweist als die ausgetauschte Maschine. Kuhn: "Ich begrüße es, dass ebenfalls neues selektives Fanggerät, das den Rückwurf von unerwünschten Fängen vermeidet, aus dem Fonds finanziell unterstützt wird. Und es wird Zuschüsse für die effektive Lagerhaltung von solchem Fisch geben, der nicht mehr zurück ins Meer geworfen werden darf." Aus dem neuen Fischereifonds sollen neben privatwirtschaftlichen Investitionen auch wissenschaftliche Projekte in der nachhaltigen Aquakultur gefördert werden, teilt Werner Kuhn weiter mit.


© 2010 - 2018 - Kontakt · Impressum · Datenschutz